tleilaXu

Die Bene Tleilax sind eine Kreation von Frank Herbert in seiner Buchreiche Dune (dt. Der Wüstenplanet).
Teile der Bücher wurden in Filmen und Computerspielen umgesetzt.

Bene Tleilax

Die Bene Tleilax (auch Tleilaxu) sind kleines aber dennoch mächtiges Adelshaus. Sie beherrschen die Fähigkeiten der genetischen Manipulation.
So ist es ihnen unter Anderem möglich künstliche Augen oder ganze Klone (sog. Gholas) zu erschaffen. Ihre Meister können in Form der Gholas ihre alten Erinnerungen wiedererlangen und leben somit ewig.
Durch die äußerste Geheimhaltung ihrer Technologien konnten sie nie von anderen Häusern kopiert werden.

Gholas

Ein sogenannter Ghola ist ein Klon, der durch die DNS einer verstorbenen Person in einem Axlotl Tank “heranwächst”. Die Klone haben eigentlich keinen Zugriff auf das Leben zuvor.
Es wird jedoch später gesagt, dass es möglich ist die Erinnerungen des alten Lebens wieder zu erlangen. Die Meister der Tleilaxu benutzen dies um sich unsterblich zu machen.

Axlotl Tanks

In diesen Röhren werden Klone (Gholas) mit Hilfe der DNS einer verstorbenen Person “gezüchtet”. Diese Technologie konnte nie von einem andere Haus kopiert werden und war somit ein streng gehütetes Privileg der Bene Tleilax.

Gestaltwandler

Gestaltwandler sind ein Ergebnis langer Forschungen der Tleilaxu in der Genetik. Sie sind eine besondere Form von Mensch, denen es möglich ist ihre Gestalt beliebig zu verändern und somit fast perfekt die Gestalt einer anderen Person anzunehmen.
Gestaltwandler wurden genetisch so manipuliert, dass sie ihren Meistern ewig loyal dienen müssen.

Tleilax Meister

Die Meister der Tleilaxu haben die Fähigkeit ihre Erinnerungen an ihre Klone (Gholas) weiter zugeben und somit ewig zu leben. Sie sind die ältesten Wesen in der Saga Dune und haben unglaubliches Wissen über die Jahre hinweg angesammelt. Scytale war vermutlich somit etwa 5.000 Jahre alt.

Links